Gehe mit der Flylady systematisch Hot Spots an.

Babystep 6: Hot Spot

Wieder ein neuer Tag. Auch heute begrüßte dich deine gestern von dir glänzend hinterlassene Küchenspüle. Auch ein neues, frisches Geschirrhandtuch hast Du dir gestern bereitgelegt.

Gleich nach dem Aufstehen hast Du dein Bett gemacht und dich bis zu den Schuhen hin angezogen.

Du hast dir eventuell auf der Flyladyseite umgeschaut. Dabei hast du darauf geachtet, dass Du nicht zu viel Zeit im Internet verbringst. Auch als Du kurz deine elektronisches Postfach checktest oder auf Facebook vorbeischautest hattest du die Zeit im Blick, nicht wahr?

Du hast bislang auf deine Gedanken geachtet. Darauf, was Du zu dir selbst sagst. Das sollst du den ganzen Tag so beibehalten!

Vielleicht hast Du es bereits geschafft, Dir etwas Zeit nur für dich selbst zu nehmen. Auch wenn es nur 5 Minuten sind. Es ist wirklich sehr gut investierte Zeit. Vergisse diese kleine Auszeit im Alltag nicht.

Babystep 6: Hot Spots Mit der Flylady die Hot Spots in Angriff nehmen. Nach und nach zu einem aufgeräumten Zuhause. Du wirst staunen wie viel Du innerhalb von 2 Minuten schaffst.

So, ich glaube jetzt habe ich alles angesprochen, was wir bislang eingeführt haben….oder habe ich etwas vergessen?

Heute machen wir einen weiteren entscheidenden Schritt. Bislang haben wir uns nur seelisch darauf eingestimmt. Nun fangen wir mit dem systematischen Entrümpeln an. Dabei widmen wir uns zunächst den sogenannten Hot Spots.

Ein Hot Spot ist ein Ort, der magisch „Gerümpel“ anzieht. Das kann ein Ablagetisch sein, ein Regal oder der berüchtigte Stuhl im Schafzimmer auf dem alles mögliche abgelegt wird.

Praktisch in jedem Raum gibt es einen solchen Ort. Bei mir im Wohnzimmer ist es das Sideboard, was Du auf den Fotos siehst. Es scheint geradezu danach zu schreien, dass dort Gegenstände abgelegt werden. Selbst Bekannte die uns besuchen legen dort ihre Sachen ab. Warum auch immer, es ist so.

Los geht`s… schnappe dir einen Timer und stelle ihn……. auf 2 Minuten! Dann suche dir einen Hot Spot aus und entferne konsequent innerhalb dieser Zeit alles was nicht dorthin gehört. Du wirst staunen, wie viel Du innerhalb dieser Zeit schaffst, wenn Du wirklich konzentriert arbeitest.

Du kannst auf diese Weise auch zwei, drei Hot Spots angehen. Nimm dir aber nicht zu viel vor.

Es kommt hier dabei darauf an überhaupt mit dem Aufräumen anzufangen. Darum „in´s Tun“ zu kommen. Sich auf die zu erledigenden Aufgabe zu konzentrieren. Es geht auch darum sich daran zu Gewöhnen nach dem Klingeln auch tatsächlich aufzuhören. Das Problem bei vielen von uns ist ja gerade, dass wir oft nicht mit einer Aufgabe anfangen können und sie vor uns hinschieben aber auch, dass wir erst ein Mal angefangen, uns darin verlieren und nicht mehr aufhören können und dabei oft noch mehr neue Unordnung schaffen, da wir alles mögliche auffwühlen.

So, das war es vorerst bis morgen!

Mach´s Gut deine Joanna Maria

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.