Detaillierter Küchenputzplan, KonMarie, FlyKondo, Flylady

Detaillierter Küchenputzplan

Diese Woche sind wir laut Flylady verstärkt im Küchenbereich tätig.

Falls Du gerade erst mit dem Programm angefangen hast und noch am Entrümpeln bist, konzentrierst du dich natürlich hauptsächlich darauf.

Du tanzt also jeden Tag für 15 Minuten den 27-Dinge Boogie. Das bedeutet Du schnappst dir eine Tüte und schaust 15 Minuten lang nach Dingen, die weg können. Du schaust, solange bis du 27 davon ausfindig gemacht hast oder der Timer klingelt. Dann hörst Du auf.

Richte dein Augenmerk, auf den Küchentisch. Auf ihm soll gegessen werden. Er ist kein Ablageplatz für Briefe, Prospekte und anderen Papierkram. Werbebroschüren und Co, weg damit! Eliminiere solche „Hotspots“ auf denen sich alte Broschüren ansammeln. Ich weiß manchmal geht es nicht anders und der Küchentisch muss als Arbeitsplatz herhalten. Aber ein derartiges mobiles Büro sollte so organisiert sein, dass es schnell entfernt werden kann und nicht eine Dauerinstallation bilden!

Verschaffe dir einen Überblick über deinen Speiseschrank oder deine Speisekammer. Was ist abgelaufen oder muss demnächst besorgt werden. Gehe systematisch vor in kleinen Einheiten. Es macht keinen Sinn die ganze Speisekammer auszuräumen, weil du sie einfach nicht innerhalb von 15 Minuten wirst sortieren, ordnen und wieder reorganisieren können. Es ist ja gerade nicht Sinn der Übung dir eine Aufgabe für die nächsten paar Stunden zu organisieren. Es geht darum, dass Du in Zeiteinheiten von 15 Minuten deiner Unordnung Herr wirst und nicht darum das Chaos noch mehr zu vergrößern. Natürlich kannst Du dicht auch voll und ganz mehrere Tage nach der Küche widmen. Aber das ist dann nicht die Flylady sondern Konmarie oder FlyKondo. Hauptsache Du bist am Ende glücklich. Vieles hängt davon ab, wie viel Zeit und Energie du hast und erübrigen kannst.

Wenn du dich von dem ganzen Überflüssigen getrennt hast, dann kannst du dich in dieser Woche der systematischen Reinigung der Küche widmen. Das Reinigen kommt immer erst nach dem Putzen, wie es Marie Kondo sagt.

In den meisten Haushalten sind zumeist die folgenden Dinge zu machen.

Die Haushaltsgeräte müssen abgewischt und gereinigt werden.

Der Kühlschrank sollte ausgeleert und gründlich zumindest gründlich ausgewischt werden.

Die Mikrowelle muss gereinigt werden

Herd und Backofen sind zu reinigen.

Dekorative Gegenstände, falls Du solche in der Küche stehen hast, sind kurz abzuwischen.

Fenster sind zumindest von innen zu waschen.

Hans und Fingerabdrücke sind von den Wänden zu entfernen

Ventilatoren sind abzustauben und durchzuwischen.

Dunstabzugshauben müssen gereinigt die Filter gereinigt und ausgetauscht werden.

Die Schrankfronten sind zu reinigen.

Schubladen und Regalen müssen geordnet werden.

Lampen und andere Leuchtmittel müssen gereinigt werden,

Der Raum unter der Küchenspüle ist zu reinigen.

Die Tiernäpfe müssen gereinigt werden.

Der Fußboden muss gekehrt und gewischt werden.

Natürlich muss nicht alles auf ein Mal, sondern nach und nach in unterschiedlichen Intervallen gemacht werden. Diese sind von den Lebensumständen und der Anzahl der Hausbewohner abhängig.

Bei uns in der Familie könnte der Fußboden ständig gekehrt oder gewischt werden. Man sieht es einfach nicht.

OK drücken wir das so aus. Da ich weiß, wie der Fußboden manchmal nach einigen Augenblicken aussieht, möchte ich nicht erleben, wie es nach ein paar Tagen wäre. Es wird bei uns wirklich sehr oft gekehrt.

Wie es anders sein kann, habe ich dieses Jahr in den Frühjahrsferien erleben können. Da war mein Mann mir meiner ältesten Tochter und den drei Jüngsten zu seinen Eltern nach Frankreich gefahren und ich blieb mit meiner Zweitgeborenen zu Hause. Es gab wirklich viel weniger zu machen.

So und jetzt hüpfe ich ins Bett und kuriere mich weiter aus. Denn ich bin die Frau mit der Männergrippe! Bis Bald!

Mach´s Gut deine Joanna Maria

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.