Schnelle Häschengrilande

Schnelle Häschengirlande zu Ostern

Ostern steht vor der Tür. Diesen Sonntag war Palmsonntag und Gründonnerstag und Karfreitag klopfen quasi schon an unsere Pforten.

Ostern ist das wichtigste christliche Fest, bei dem es um die Quintessenz des Christentums geht.

Gleichwohl steht es in unserer säkularen Welt ganz im Zeichen von Schokoei und Osterhase. Wie genau das Ei und der Hase in die Ostersymbolik hineingekommen sind, darüber besteht keine wirkliche Einigkeit.

Viel Osterdekoration gibt es bei uns für gewöhnlich nicht. Im Garten hängen bunte Plastikeier und unsere Langohren hoppeln das ganze Jahr durch die Wohnung. Eine schönere Dekoration als die beiden kann ich mir nicht vorstellen.

Nur eine einzige Sache habe ich zur Deko. Meine heißgeliebte blaue Hasengirlande. Die habe ich seinerzeit nach der Anleitung von Love the Bue Bird gemacht. Ihre wundervoll detaillierte und bebilderte Anleitung für die Hasenapplikationen findet ihr in englischer Sprache hier.

Was denkst Du, sind diese Häschen nicht herzallerliebst?! Jedenfalls sind sie Allergikerfreundlich und machen sich gut auf Kleidung. Ich kann bei aller Liebe, oder gerade wegen ihr, mir schwerlich meine Lieblinge ans T-Shirt tuckern. Ich merke.. jetzt werde ich makaber sorry. Da geht mein dunkler Humor mit mir durch, aber bis Halloween ist es noch eine Weile hin.

Häschen Girlande gehäkelte Hasenapplikationen

Falls du dich mit englischen Anleitungen schwertust. Hier habe ich für dich die Anleitung auf Deutsch.

Also hol dein Garn und zuck die Häkelnadel. Bereit? Dann kann es losgehen!

In den magischen Ring häkele 6 feste Maschen hinein und ziehe den Ring gut fest. Schließe die Reihe mit einer Kettmasche in die erste feste Masche des Rings.

1. Reihe: Eine Luftmasche anschlagen, dann häkle in jede der Maschen der Vorreihe zwei feste Maschen hinein. Schließe den Ring mit einer Kettmasche.

2. Reihe: Eine Luftmasche anschlagen, dann in jede zweite Masche der Vorreihe zwei feste Maschen häkeln. Also 1, 2, 1, 2, usw. Am Ende die Runde wieder mit einer Kettmasche schließen.

3. Reihe: Eine Luftmasche anschlagen, dann in jede dritte Masche zwei feste Maschen häkeln… 1,1,2,1,1,2,1,1,2, usw. bis zum Schluss der Runde und wieder mit einer Kettmasche schließen.

Achtung jetzt kommt der Kopf

4. Reihe: 1 Luftmasche anschlagen. In die erste Masche ein halbes Stäbchen und ein Doppelstäbchen hinein Häkeln, in die nächsten zwei Maschen je zwei Doppelstäbchen häkeln, dann in die nächste Masche ein Doppelstäbchen und ein halbes Stäbchen häkeln. Anschließend eine Masche normal häkeln. Jetzt die Runde bis zum ersten Doppelstäbchen mit Kettmaschen umhäkeln.

Jetzt geht es an die Ohren.

Für das erste Ohre 5 Luftmaschen anschlagen. In die zweite Luftmasche von der Nadel aus ein halbes Stäbchen hinein häkeln, in die nächsten drei Luftmaschen je ein Stäbchen hinein häkeln. Mit einer Kettmasche in das dritte Doppelstäbchen der Vorreihe das Ohr beenden.

Für das zweite Ohr wieder fünf Luftmaschen anschlagen und wie beim ersten Ohr verfahren. Das Ohr mit einer Kettmasche in das sechste Doppelstäbchen der Vorreihe beenden und noch in die beiden nächsten Maschen der Vorreihe Kettmaschen hinein häkeln. Viel Faden zum Vernähen lassen, faden abschneiden und vernähen.

Jetzt den ganzen Hasenkörper einmal mit festen Maschen umhäkeln bis zum ersten Doppelstäbchen.
Für die Ohren 5 Luftmaschen anschlagen, dann ein halbes Stäbchen und in die nächsten drei Maschen jeweils ein Doppelstäbchen setzten.
Mit einer Kettenmasche in das dritte Doppelstäbchen der Vorreihe enden. Wieder fünf Luftmaschen aufnehmen und wie beim ersten Ohr arbeiten.

Jetzt kommt die „Blume“. So nennt man das Puschelschwänzchen.

Dazu häkelst Du zwei Luftmaschen. Dann häkelst du in die erste der beiden Luftmaschen vier Stäbchen „bis zur Hälfte“ an. Das heißt, eine Schlinge verbleibt immer noch auf deiner Häkelnadel. Am Ende hast Du dann also fünf Schlingen auf der Häkelnadel (die von der zweiten Luftmasche und die von den vier“angehäkelten“ Stäbchen), diese häkelst Du dann gemeinsam ab. Dabei entsteht ein kleiner „Puff“. Diesen kannst Du dann am Häschenkörper befestigen.

Puh fertig, jetzt bin ich aber platt! Ich hoffe, dass Du, falls Du nicht gleich den direkten Weg über das Original nimmst, etwas mit meiner Anleitung anfangen kannst und viel Freude beim Nachmachen dieser süßen Häschen hast!

Mach´s Gut deine Joanna Maria

Verlinkt mit Creadienstag

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.